Lauftreff Berlin | Hübis-Laufforum | LT Bernd Hübner | Seit 1999!

Laufsport Berlin | BERLIN läuft | Läufer-Hauptstadt Deutschlands | Sport soll Spaß machen | Einfach hinkommen und mitmachen

Heute beim Parkrun: bin geschockt

Infos, Tipps und Ratschläge

Heute beim Parkrun: bin geschockt

Beitragvon harriersand » 04.09.2021, 12:31

Heute beim Parkrun ist ein 60jähriger Läufer kollabiert, mit Herzstillstand. Es dauerte wohl so 20 Minuten, bis ein Sancar kam, es hat wohl jemand Herzdruckmassage gemacht, dann wurde abgesperrt, man bekam nur mit, dass sehr, sehr lange versucht wurde, ihn zu reanimieren.
Ich war Helferin im Zielbereich, hatte das Tatütata gehört und gedacht, na hoffentlich nicht wegen eines unserer Teilnehmer...

Schließlich ist er abtransportiert worden. Wird er überleben, und wenn ja, in welcher Verfassung? Alle waren sehr geschockt. Ein Läufer erzählte, er sei mit ihm zusammen das erste Stück gelaufen, sie hätten munter geplaudert, kein Anzeichen, dass ihm was fehlte. Furchtbar. Freunde wollten der Frau jetzt die Nachricht überbringen, sie dachten, das sei besser als wenn die Polizei das macht.
One of those who are the stuff for other people's nightmares
Benutzeravatar
harriersand
Foren König
Foren König
 
Beiträge: 1207
Registriert: 04.01.2005, 11:09
Wohnort: Berlin Friedenau

Re: Heute beim Parkrun: bin geschockt

Beitragvon Erdmute » 04.09.2021, 13:24

Liebe Ulrike, liebe Parkrunner:innen,
Ihr - die Läufer:innen - habt alles richtig gemacht! Was eine Laufgemeinschaft bewirken kann: Erste Hilfe, Zuhören, einfach da Sein, Angehörige besuchen!
Möge es dem 60-jährigen Läufer gelingen ins Leben zurückzukehren!
Denke an Dich, liebe Ulrike!
Liebe Grüße
Erdmute
Erdmute
Foren Mythos
Foren Mythos
 
Beiträge: 677
Registriert: 21.10.2014, 21:26

Re: Heute beim Parkrun: bin geschockt

Beitragvon Schleicher » 06.09.2021, 17:43

Das ist ja furchtbar, sowas mag man nicht miterleben.
Bild
Benutzeravatar
Schleicher
Foren König
Foren König
 
Beiträge: 1102
Registriert: 21.12.2004, 15:49
Wohnort: Berlin-Spandau

Re: Heute beim Parkrun: bin geschockt

Beitragvon harriersand » 08.09.2021, 14:56

Der Läufer ( er war doch bereits in den70ern, aber was ändert das...) hat es leider nicht geschafft. Er wurde noch in der Charité ins künstliche KOma versetzt, ist aber gestorben. Furchtbar. Auch für die Frau, die morgens dachte, ach der ist mal eben beim Parkrun, bald wieder zurück... Und dann das.
One of those who are the stuff for other people's nightmares
Benutzeravatar
harriersand
Foren König
Foren König
 
Beiträge: 1207
Registriert: 04.01.2005, 11:09
Wohnort: Berlin Friedenau

Re: Heute beim Parkrun: bin geschockt

Beitragvon Erdmute » 08.09.2021, 21:30

Ihr Lieben!

Möge der Läufer in Frieden ruhen.
Mögen seine Frau und alle Angehörigen mit ihrer Trauer nicht allein sein und ein wenig Trost finden.
Mögen die Parkrunner:innen ihren Mitläufer in guter Erinnerung behalten.
Mögen wir alle daraus weise werden, dass unser Leben nicht ewig währt und wir es schätzen.

Liebe Grüße
Erdmute
Erdmute
Foren Mythos
Foren Mythos
 
Beiträge: 677
Registriert: 21.10.2014, 21:26

Re: Heute beim Parkrun: bin geschockt

Beitragvon Blaubeerpflücker » 09.09.2021, 08:15

Schreckliche Nachricht!

:icon_cry:
Franko
Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.

Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.

Rainer Maria Rilke
Benutzeravatar
Blaubeerpflücker
Treuer User
Treuer User
 
Beiträge: 139
Registriert: 07.05.2019, 13:07
Wohnort: Berlin-Friedenau

Re: Heute beim Parkrun: bin geschockt

Beitragvon harriersand » 09.09.2021, 16:54

One of those who are the stuff for other people's nightmares
Benutzeravatar
harriersand
Foren König
Foren König
 
Beiträge: 1207
Registriert: 04.01.2005, 11:09
Wohnort: Berlin Friedenau

Re: Heute beim Parkrun: bin geschockt

Beitragvon harriersand » 11.09.2021, 11:42

Heute wurde des Verstorbenen gedacht, die Witwe war gekommen, zuerst hielt ein Freund und Nachbar eine kurze Ansprache mit persönlichen Erinnerungen an den Läufer, dann gab's eine Schweigeminute.
Nach dem Start, während die Läufer unterwegs waren, begleiteten Organisatoren des Parkruns und Freunde die Witwe zu der Stelle, wo es passiert war, dort wurden Blumen abgelegt und ein Grablicht angezündet.
Mir hat es sehr gefallen, wie mit dem Unglück umgegangen wurde; dass man es nicht einfach so unter den Tisch hat fallen lassen. Das ist auch Trost für die Frau.
One of those who are the stuff for other people's nightmares
Benutzeravatar
harriersand
Foren König
Foren König
 
Beiträge: 1207
Registriert: 04.01.2005, 11:09
Wohnort: Berlin Friedenau



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Rund ums Laufen

Wer ist online?

0 Mitglieder