Lauftreff Berlin | Hübis-Laufforum | LT Bernd Hübner | Seit 1999!

Laufsport Berlin | BERLIN läuft | Läufer-Hauptstadt Deutschlands | Sport soll Spaß machen | Einfach hinkommen und mitmachen

09:30 Uhr, Donnerstags: Langstreckenlauf | Ltg. Gert

Bewegung und Fitness

Re: 09:30 Uhr, Donnerstags: Langstreckenlauf | Ltg. Gert

Beitragvon niehnedliw » 15.11.2018, 14:34

7 Grad, zwar trocken aber vorwinterlich ! So zeigte sich das heutige Wetter.

Roswitha und Mosie ließen sich davon nicht beeinflussen und machten ein "ganz langes Ding" : Mommsenstadion, Forsthaus, Lieper Bucht, Schildhorn, Postfenn, Hornissenweg und als Krönung noch eine Stadionrunde. Donnerwetter , das sind echte 18 km ! Beide waren ganz schön fertig !

Marion8, Matthias und Udo bewältigen 12 km über Kuhhorn, Alte Liebe, Postfenn und retour.

Nach meiner Augen - OP schonte ich mich noch und machte eine "schnelle" 75 minütige Wanderung . Muß auch mal sein. Am nächsten Donnerstag werde ich wieder richtig laufen !

Gute Besserung wünsche ich Udo. Roswitha und Mosie erholt Euch gut.

Bis zum nächsten Donnerstag !
Gruß
Gert
niehnedliw
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 183
Registriert: 21.07.2008, 21:43

Hier noch 2 Fotos ...

Beitragvon Hübi » 15.11.2018, 18:23

Bild

Bild
Fotos: Gert
Liebe Grüße, Bild | Berlin-Marathon Jubilee Bild
Mobil: 0176 - 56 56 76 56
Frieden, Frieden, Frieden! :ja:
[Hübis-Fotokiste]
Benutzeravatar
Hübi
Admin
Admin
 
Beiträge: 12478
Registriert: 20.12.2004, 23:41
Wohnort: Berlin-Zehlendorf

Re: 09:30 Uhr, Donnerstags: Langstreckenlauf | Ltg. Gert

Beitragvon niehnedliw » 22.11.2018, 13:40

Durchgehend 1 Grad C. leichter Ostwind und stark bezogen.

Marion8, Marion, Roswitha, Mosie, Udo, Horst und ich machten sich auf die Strecke. Über Heliosweg und
Dahlemer Feld erreichten wir auf gewundenen Pfaden und durch das Urstromtal den Schwarzen Weg. Von dort ging es zunächst zur Alten Försterei , wo wir Wolfgang Paech trafen. Dann liefen wir in Richtung Selbstmörderfriedhof , um von dort schräg nach links in Richtung Hornissenweg zu kommen. Von hier war es nicht mehr schwer, das Mommsenstadion zu erreichen. Knapp 15 km hatten wir hinter uns. Die angenehmen Duschen wärmten uns wieder auf !

Roswitha und Mosie bogen nach dem Dahlemer Feld in Richtung Alte Försterei ab , um von dort kreuz und quer durch den Grunewald zum Stadion zurück zu laufen. Sie hatten im Ziel dann gut 13 km hinter sich.

Roswitha, Mosie und Horst schlossen den Lauftag noch bei ADIK ab.

Ich werde erst wieder am 11.12. von einer kleinen Reise zurück sein. Bis dahin Selbstorganisation.

Bis dahin gute Läufe für Euch und viel Freude.

Grüsse von Gert
niehnedliw
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 183
Registriert: 21.07.2008, 21:43

Re: 09:30 Uhr, Donnerstags: Langstreckenlauf | Ltg. Gert

Beitragvon Hotti » 29.11.2018, 23:37

Es ist Donnerstag, der 29. November 2018-11-29

Ein üblicher Hübi-Lauftag, denn es gibt keinen Tag, der ausgelassen wird. So war es früher einmal. Heute selektiert so mancher. Klar, man wird älter, nicht unbedingt fauler, aber die berühmten Körner sind irgendwann auf den Laufstrecken geblieben. Doch wenn einen die Lust packt, dann wird schon noch gelaufen, zwar nicht mehr mit Dampf in den Socken, eher moderat, also gleichmäßig, ruhig ohne Kaffee-Pausen, dafür gerne etwas länger. So wie heute. 14 km. „Horst, berichte doch mal“, Originalton Marion. Horst: „Berichte schreiben kann ich nicht, ich kann nur Bücher schreiben.“ Also kommt hier völlig ungeeignet die Mitteilung über den heutigen Vormittagslauf, der normalerweise stets recht gut frequentiert und meist von Gert Wildenhein bestens angeführt wird. Ist er verhindert, macht`s ein anderer. Heute war kein Anderer da, eher noch weniger. Dafür Horst: Machen wir einmal etwas Anderes. Los ging es, zu viert. Marion, die Nichtverreiste, diejenige, die schon immer 8 km in den Beinen hat, und zwar vor dem eigentlichen Loslaufen und hinterher, wenn es sein muss, noch einmal 8 km. Dann Udo und ein dritter Mitläufer (ääh, da ich schwerhörig bin, ist die übliche Unterwegskommunikation bei mir ziemlich eingeschränkt, weil die vorhandenen „Ohr-Vitamine“ wegen Verlustgefahr während des Laufes nicht benutzt werden, fehlt mir sein Name, Pardon). Der vierte Mitläufer war dann ich und meinen Namen kenne ich, vorsichtshalber habe ich ihn vorstehend und auch abschließend trotzdem erwähnt.

Ich kannte auch die Tour, die die anderen Drei nicht kannten. Kommt ja nicht so oft vor, dass im Grunewald Neuland beschritten wird. Ein paar Meter waren es dann doch. Zunächst einmal Mommsenstadion kreuz und quer bis zur Scheune (S-Bhf. Grunewald), durch den Tunnel und gleich links hoch zum Gleis 17, der unseligen Stelle der Deportationen nach Auschwitz, Theresienstadt, Buchenwald. Nach einem Moment des Verweilens liefen wir quer über das anschließende Feld Richtig neuer Villenbebauung, längs der Straße weiter (Null-Verkehr), um in die Trabener Str. ein paar Meter einzubiegen, denn da geht alsbald rechts ein versteckter Weg zum Halensee hinunter. Der führt über zwei Stege und einem winzigen Anstieg am See entlang. Ein schöner Blick auf das Freibad. Badegäste fehlten. Eintritt zu teuer? Wir liefen hoch bis zur Königsallee, ohne dem Verkehr und der Esso-Tankstelle auch nur einen einzigen Blick gegönnt zu haben (nämlich hinten herum). Und dann ein paar Querungen bis zur Bismarckstraße, die weiter geradeaus, bis wir an die eigentliche Grunewaldsee-Kette Diana-, Koenigs-, Hubertus- und Herthasee kamen. Den Hubertus konnten wir zu ¾ umrunden, „die“ Hertha ließ sich kurz streifen, beim König gab es einen Zugang und einen als Streifgang. Diana konnten wir nur augenscheinlich vom Hasensprung (wer es nicht weiß: ein Fußweg zwischen Koenig und Diana) aus sehen. Nett, hier zu wohnen.

Die Hundekehle wollten wir nicht auslassen, also auf denn. Es war nicht der volle Galopp, so manche Pause war schon drin, aber Richtung Duschen über Auerbachtunnel und mit kleinem Umweg bis kurz vor die Teufelsseestraße, schlussendlich bis zum Abbruch bei km 13,8 gab`s dann noch ein richtiges finish (5:59 war das schon oder doch noch schneller?). Egal, die TU-Dusche für Udo, Marion lief weiter, um ja ihre 30 Tages-km anzuschreiben (8+ 14 + 8), für den Zweier-Rest galt es noch 200 Meter weiterzulaufen, dann hatten wir die völlig freien Europameisterschaftsduschen erreicht. War doch sehr schön. Diese Bestätigung erreichte mich noch während der ausklingenden Transpiration und nicht erst unterm Wasserstrahl.

Nu (wie die Sachsen sagen), ich hab`s euch ja gesagt, Berichte schreiben kann ich nicht. Nun müsst ihr damit leben. Vielleicht noch besser, wenn ein Unterwegsfoto von Udo oder Marion noch im Nachtrag erscheint. Alles Gute von Horst
Hotti
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 02.11.2008, 21:38

Re: 09:30 Uhr, Donnerstags: Langstreckenlauf | Ltg. Gert

Beitragvon Marion » 30.11.2018, 16:13

BildBild
Marion
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 30.07.2018, 19:12

Re: 09:30 Uhr, Donnerstags: Langstreckenlauf | Ltg. Gert

Beitragvon Hübi » 30.11.2018, 17:03

@Marion und @Hotti: Danke für das Foto und Bericht (Roman). :biggthumpup: :winkie:
Liebe Grüße, Bild | Berlin-Marathon Jubilee Bild
Mobil: 0176 - 56 56 76 56
Frieden, Frieden, Frieden! :ja:
[Hübis-Fotokiste]
Benutzeravatar
Hübi
Admin
Admin
 
Beiträge: 12478
Registriert: 20.12.2004, 23:41
Wohnort: Berlin-Zehlendorf

Re: 09:30 Uhr, Donnerstags: Langstreckenlauf | Ltg. Gert

Beitragvon Flocke » 06.12.2018, 17:10

Heute waren wir ein exklusiver Club: 3 :run: : Marion, Udo, Flocke.:clap: Die Strecke war anspruchsvoll: Dahlemer Feld, Ho chi minh-Pfad, Langer Jammer, Forsthaus, am Friedhof vorbei und über Hornissenweg zurück zum Mommsen.:clap: Laut Udo waren es knapp 18(!) Km.:clap: :clap: :clap:
Bis nächsten Donnerstag wieder mit Gert! :freu:
Flocke
Flocke
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 134
Registriert: 10.10.2013, 10:15

Re: 09:30 Uhr, Donnerstags: Langstreckenlauf | Ltg. Gert

Beitragvon niehnedliw » 13.12.2018, 19:00

Nach dieser umfänglichen , tollen Darstellung von Horst kommt wieder von mir mein schon bekannter "dröger"Bericht.
2 Grad C. und düsteres Wetter sollten uns heute den ganzen Lauf über begleiten. Trotz der weniger guten Voraussetzungen war es trotzdem angenehm, unserem Sport nachzugehen.

Ich hatte vorgeschlagen, um den Grunewaldsee zu laufen. Da das aber zu kurz war und wir nicht mehrmals diesen See umrunden wollten, lief Horst, der den Grunewald wirklich wie jede Westentasche kennt, vorneweg kreuz und quer über z.T. schmalste Waldwege und verlängerte die Strecke schließlich auf knapp 15 km.
Zunächst waren wir wie folgt unterwegs : Marion, Christina, Flocke, Horst und ich. Als wir am Grunewaldsee ankamen, gesellte sich noch Marion8 hinzu.
Kurz vor Laufende legte Flocke noch "eine Kohle" drauf und verlängerte so seine Strecke auf 15,5 km.

Bei ADIK gab es dann für Marion, Christina, Flocke und mich die "wohlverdiente Labung".
Es war wieder schön, mit Euch den Grunewald "erobert" zu haben !

Bis zum nächsten Donnerstag.
Machts wieder jut !
Gert
niehnedliw
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 183
Registriert: 21.07.2008, 21:43

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Lauftreff-Termine 2018 | LT Bernd Hübner

Wer ist online?

0 Mitglieder